365/2015 – Vier gewinnt

15555909074_9aa2cce8f4_o

2014 ist vorbei und damit auch meine dritte Runde „jeden Tag ein Bild veröffentlichen“. Was 2012 aus einer Laune begann, wurde 2013 zur Obsession und 2014 immer weiter perfektioniert. Warum also sollte ich 2015 damit aufhören? Auch dieses Jahr bekommt ihr also wieder jeden Tag ein Bild von mir um die Ohren gehauen. In ewiger Verbesserung des Workflows gibt es auch dieses Jahr wieder eine Neuerung. Die Bilder landen natürlich immer noch auf meinem Flickr Stream, aber jetzt auch zusätzlich und ganz offiziell auf Instagram und Facebook. Und den täglichen Tweet zum Bild gibt’s natürlich auch weiterhin.

Was treibt mich zu so einem Projekt? In den letzten drei Jahren wurde aus dem anfänglichen „jeden Tag künstlerische oder besser gesagt erkünstelte Smartphone-Bilder abliefern“ so etwas wie ein Tagebuch in Bildern. Wenn ich mir jetzt das 2012er Projekt durchschaue, kann ich zu fast jedem Bild den Ablauf des entsprechenden Tages rekonstruieren. Gerade als zweifacher Vater ist das einfach immer wieder schön. Und ihr glaubt gar nicht, wie oft ich mir die Bilder anschaue. Was ihr allerdings nie auf den Bildern finden werdet, sind die Gesichter meiner Familie – insbesondere meiner Kinder. Seid froh wenn ab und zu meine Visage mal in einem Bild auftaucht.

Ein paar Worte zur Technik: die Bilder für dieses Projekt entstehen zu 98% mit meinem IPhone 5S, die restlichen 2% kommen dann doch aus der dicken Nikon. Aber vielleicht verschiebt sich das in den sechs Monaten Elternzeit, die ich 2015 nehme, ja auch wieder ein wenig. Am IPhone gehen die Bilder direkt nach Instagram (1:1 ist eh das beste Bildformat), werden dort natürlich auch durch die Filterbatterie geschoben und hochgeladen. Dank den mannigfaltigen Features der neuesten Instagram Versionen werden die Bilder dann auch gleich direkt zu Facebook, Twitter und Flickr weitergeleitet. Jedes Bild wird mit dem Hashtag #mat2015365 versehen. Das einzige, was leider nicht automatisch aus Instagram geht, ist das Einsortieren der Bilder in ein Album auf Flickr – sollte da jemand einen einfach zu automatisierenden Weg kennen, immer her damit. Auch das automatische Taggen von Instagram nach Flickr tut noch nicht so, wie ich mir das vorstelle, aber egal. Ein unersetzlicher Helfer ist die App DayOfYear, ohne die vermutlich 50% aller xxx/365 Intros der Bildunterschriften falsch wären.

Ansonsten freue ich mich natürlich über jegliche Interaktion mit den Bildern. Liken, faven, kommentieren, teilen und retweeten – davon lebt mein Projekt.
Ach ja, jeder von euch ist natürlich eingeladen, ebenfalls ein ähnliches Projekt zu starten. Postet eure URLs einfach in die Kommentare.
Also, rausgehen, Bilder machen.

Und hier kommen die Bilder: