Wenn Frauen sich auf Autos räkeln

Ich habe mir seit langem mal wieder ein Buch über Fotografie gekauft. Wer jetzt erwartet, dass ich mich dem allgemeinen Trend anschliesse und die Werke großer Fotografen und Fotografinnen sammle – falsch gedacht. Die Namen Vivian Maier, Henri Cartier Bresson, Helmut Newton oder gar Ansel Adams werdet ihr in diesem Artikel nur einmal lesen.

Hier geht es um ein Fotobuch, das viel profaner ist. Keine hochakademische Landschaftsfotografie, keine weltberühmten Pfützenspringer und auch keine doppeläugigen Selbstportraits.

Nein, ich habe heute beim Jokers in Regensburg folgendes Buch gefunden: Cars & Girls von Werner Eisele.

Das Buch ist von vorne bis hinten voll mit Bildern von schicken Autos in Kombination mit noch schickeren Frauen. Ein einleitendes Kapitel über Fair Girls, sprich die Präsentationsdamen auf Automessen, stimmt den Leser perfekt auf das Buch ein. Im Hauptteil werden dann Fotoserien von 19 ‚Fahrzeug mit Dame‘ Kombinationen gezeigt und besprochen. Zur Abrundung gibt es dann noch einen Teil mit Prototypen Bildern und Illustrationen.

Das Buch hat ein Format von 30x30cm und kostet bei Amazon 58€. Bei Jokers gibt’s das Schätzchen für erfreuliche 14,99€ – eingeschweißt in Topzustand.

Alle Bilder sind aus den 60er und 70er Jahren – dementsprechend ist auch der Bildstil und die Bildsprache. Viel Chrom, Knallige Farben, Schlaghosen, fiese Mobfrisuren und riesengroße Sonnenbrillen. Eine Augenweide für jeden Fan dieser Zeit.

Also, ich sitz dann mal auf der Terrasse und geniess das Buch bei einem Latte Macchiato und der passenden Musik.